Interview mit Max Schaefer auf 2p.com

Die Spieleseite 2p.com hatte auf der disjährigen E3 die Gelegenheit, ein Interview mit Runic Games‘ CCO Max Schaefer zu führen. Neben einigen allgemeinen Fragen rund um die Spieleindustrie ging es dabei auch um das neue Torchlight Mobile. Wir haben die interessantesten Fragen und Antworten herausgesucht und übersetzt. Das vollständige Interview mit allen nicht-torchlight-relevanten Fragen und Antworten könnt ihr bei Interesse auf 2p.com lesen.

Max Schaefer auf der E§

In Torchlight gibt es zufallsgenerierte Dungeons, ähnlich Diablo 2. Werden wir dieses Feature auch in Torchlight Mobile wiedersehen?

In mancherlei Hinsicht ja, zum Teil aber auch nicht. Das Spielen auf Mobilgeräten unterscheidet sich stark vom Spielen auf PCs. Ein wichtiger Unterschied sind die kürzeren Dungeons. Man kann Mobile Games im Bus oder auf dem Weg zur Arbeit spielen. Die Spieldauer vom Beginn zum Ende ist kürzer, wodurch weniger Raum für zufällige Ereignisse bleibt. Grundsätzlich sind aber wie üblich viele Systeme zufallsgeneriert, wie die Drops, Spawnplätze für Monster und so weiter. In mancherlei Hinsicht sind die Systeme unterschiedlich, an anderen Punkten wiederum gleich. Wir behalten viele Kern-Features wie das Erfahrungssystem oder das ständige Monstermetzeln bei, aber es gibt denneoch Unterschiede zwischen den Plattformen.

Was bedeuten dir die Diablo- und Torchlight-Franchises?

Vor Diablo 1 gab es keine Spiele, die man wirklich als ARPG bezeichnen konnte. Es ist unglaublich, dass die Leute immer noch ARPGs spielen wollen. Ich bin sehr stolz darauf, dass wir nicht nur ein großartiges Franchise, sondern ein völlig neues Genre erschaffen haben, und das bedeutet mir viel. Zu Torchlight habe ich eine besondere Beziehung, weil es das erste Spiel war, das wir mit unserem eigenen, kleinen Entwicklerstudio auf die Beine gestellt haben, keinem großen Unternehmen wie Blizzard. Wir haben bewiesen, dass wir es auch allein können. Jedes Projekt hat für mich eine besondere Bedeutung.

Wird Runic Games in Zununft auch mobile Spiele machen?

Wir alle haben Handys und spielen auch Spiele darauf, deshalb gibt es keinen Grund warum wir unsere zukünftigen Franchises auch* auf Mobilgeräte machen könnten. [*Gemeint ist wohl eher „nicht auch“. Vermutlich ist 2p.com hier ein Fehler bei der Transkription unterlaufen. – Anm. inTorchlight] Heutzutage spielen immer mehr Leute auf PC, Konsole und Mobilgeräten. Für ein Unternehmen wie uns, machen kommerzielle Spieleplattformen vieles einfacher.

Ein paar Worte an die Torchlight-Spieler in China?

Ihr werdet überrascht sein, das Spiel ist großartig. Als wir das Projekt bei uns im Büro angekündigt haben, waren die Leute zunächst unsicher, ob man das Franchise einfach an ein Unternehmen in China abgeben sollte. Aber als wir es dann zum ersten Mal gesehen und gespielt haben, konnten es wir gar nicht mehr weglegen und hatten ein Lächeln in den Gesichtern. Ihr werdet es sehr genießen. Das Team ist sehr talentiert und das Spiel hat viel Tiefgang. Und das wichtigste, es hat das Torchlight-Feeling. Ich hoffe, dass ihr das Spiel genießen und so viel Spaß haben werdet, wie wir im Büro.

inHeroes.de: Showmatch ab 18:30 Uhr mit Eizo Gewinnspiel Exklusive Screenshots zu Torchlight Mobile von 2p.com
Comments